Neu

Office Updates auf Windows Servern ermitteln

Wer Remote Desktop Services oder andere Remoteserverlösungen betreibt, kommt selten um den Einsatz von Microsoft Office auf Windows Servern herum. Neben den regulären Windows Updates müssen somit auch regelmäßig Microsoft Office Updates auf den entsprechenden Systemen installiert werden.

Möchte man zwecks Analyse prüfen, ob ein bestimmtes Office Update installiert ist, kann in diesem Fall leider nicht auf die PowerShell-Funktion Get-Hotfix zurückgegriffen werden. Diese Funktion gibt ausschließlich installierte Windows Betriebssystem-Updates zurück.

Um nun die Installation von einem oder mehrerer bestimmten Office Updates zu prüfen hilft folgender PowerShell-Schnipsel.

$Updates = Get-ItemProperty HKLM:\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\* | 
 Select-Object -ExpandProperty DisplayName -ErrorAction SilentlyContinue |
 Select-String -Pattern KB000001,KB000002
 
ForEach ($Update in $Updates) {
    Write-Host "$Update is installed!"
    #alternatively do other things
}

Hinweis: Die Zeilenumbrüche dienen in diesem Fall lediglich der besseren Lesbarkeit. Die KB-Einträge im Script entsprechend durch einen, mehrere eigene bzw. alternative Strings ersetzen.

Die Liste der zu suchenden Inhalte lässt sich zudem um weitere Einträge erweitern oder weiter eingrenzen um bspw. lediglich auf eine bestimmte Office Komponente wie etwa „Excel“ zu punktieren.

Wichtig: Wird Office 365/ Microsoft 365 auf den Servern betrieben und die Office Installation wird nicht via Windows Update Agent mit Aktualisierungen versorgt, sondern über den in Office integrieren Update-Client/Channel, so werden möglicherweise keine Updates über diesen Befehl zurückgegeben.

Leon Gawinski

System Engineer Softwarebereich Microsoft

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"