Windows 8 ein Segen ohne Heiligenschein

Windows Vista ist bei vielen äußerst unbeliebt und als Schandtat Microsofts in die Akten gelegt. Selten hat es den professionellen Business-Einsatz oder Migrationen von Windows XP erfahren.

Sollte Windows 8 das gleiche widerfahren? Modern UI – ein Rückschritt oder eine heutzutage seltene Neuerfindung? Viele Stimmen gehen in die gleiche Richtung. Windows 8 ist ein Betriebssystem, dem nur ein kurzweiliges Bestehen vergönnt sein wird. Die Kombination aus Desktop und Touch-Eigenschaften ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Werden hier aber vielleicht wichtige Gesichtspunkte vergessen?

Ich persönlich habe bei der Umstellung von Windows 7 auf Windows 8 nicht geflucht, muss aber zugeben, dass ich mich hin und wieder am Kopf gekratzt habe, um bestimmte Funktionen wiederzufinden. Die große Frage, die man sich zu Beginn des Wechsels stellen muss, ist, welche Philosophie hinter dem aktuellen Betriebssystem von Microsoft steht. Nach einer kurzen Weile ist dies ganz klar. „Mäuse sind niedlich, aber wir wollen auch euren Finger für die Eingabe“. Nicht dumm, da mittlerweile eine Großzahl an Menschen ein Smartphone oder Tablet mit Touchscreens besitzt. Nicht zu vergessen ist, dass der zukünftige PC (Personal Computer) nicht mehr die Maße eines Trockners oder überdimensionalen Toasters haben wird. Vielmehr soll der Rechner in die Tasche passen oder mindestens mobile Eigenschaften besitzen.

Ich darf an dieser Stelle beschreiben, dass weder Smartphones noch Tablet-Systeme eine Weltneuheit sind. Die Rechenleistung, die wir heute in Form eines mobilen Endgeräts in unseren Händen halten, übertrifft meist die Leistung der Systeme, die es vor 2 bis 3 Jahren zu erwerben gab. Dennoch hat jeder von uns bei der Verwendung eines Android-Smartphones oder iOS-Systems gewisse Grenzen bemerkt, auch wenn diese vielleicht im Privatbereich geringer ausfielen, umso mehr sind sie im Businesssegment zu spüren. Wie verwalte ich ein iPad oder Android Device? Wie sichere ich diese ab? Oder besser: Wie sichere ich die Daten professionell? Wie kann ich globale Richtlinien wirkend machen?

Mit Sicherheit werden hier in Zukunft einige Entwicklungen sowie Neuerungen in diesem Bereich veröffentlicht. Das Rad wird, so aus Unternehmenssicht, quasi neu erfunden. Nicht mit Windows 8.

Die jüngste Version der Windowsreihe wird im Business-Bereich mehr als eine Alternative zu iOS oder Android. Denn all die Sorgen und Fragen der Administratoren, die andere Systeme in der Regel aufwerfen, kann Windows 8 aufgrund großer Erfahrung über Windows XP zu Windows Vista und besonders durch Windows 7 beantworten.

Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich keine Lobeshymnen für Windows oder auch Microsoft aussprechen möchte. Auch ich habe im privaten Umfeld meinen Spaß mit einem Android-Tablet. Doch sollte in Unternehmen nicht die Verantwortung an erster Stelle stehen und auch in Zukunft nicht in den Hintergrund rücken? Durch Technologien wie bspw. DirectAccess, Modern UI, Charm oder bereits bestehende Lösungen (Anti-Viren Software, Firewalls, Gruppenrichtlinien, Mail-Clients, gängige Netzwerkprotokolle) existiert außerdem ein unverkennbarer Vorsprung.

Ich freue mich schon jetzt auf kommende Projekte mit Windows 8 und Windows Server 2012.

Leon Gawinski

 

Tags
Zur Unterstützung des Projekts IT-Feed...

Leon Gawinski

System Engineer Softwarebereich Microsoft

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen

Close
Back to top button
Close