Synology NAS: Kein SMB Zugriff über Hostnamen möglich

Schon seit längerer Zeit betreiben wir in unserem LAN eine Synology DiskStation unteranderem als NAS-System. Über die Zeit haben sich immer wieder kleine Herausforderungen beim Zugriff auf die Freigaben über diverse Endgeräte in unserem Hausnetz ergeben. Einem sehr hartnäckigen Problem und der entsprechenden Lösung möchte ich mich in diesem kurzen Artikel widmen.

Problembeschreibung

Vermutlich nach einem DSM- oder Windows Update war der Zugriff von einem Windows 10 Client über den Hostnamen der DiskStation nicht mehr möglich. Die folgende irreführende Fehlermeldung erscheint.

Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden
Fehlercode: 0x80070035

Der Zugriff über die IP-Adresse des NAS-Systems war hingegen möglich.

Auch wurde das Gerät vom betroffenen PC nicht mehr im Netzwerk erkannt/angezeigt. Beide Systeme befinden sich in der selben Arbeitsgruppe. Alle weiteren Clients unterschiedlicher Betriebssysteme wiesen hingegen keine Probleme beim Zugriff auf.

Die Netzwerkerkennung im entsprechenden Netzwerkprofil war aktiv und konnte als erste Fehlerquelle ausgeschlossen werden. Auch unterstützt der Client alle notwendigen SMB-Protokollversionen. Fehlerhafte DNS-Namensauflösung sowie blockierende Firewall-Richtlinien konnten ebenfalls ausgeschlossen werden. Das Zurücksetzen des Netzwerk-Stacks brachte ebenfalls keine Besserung.

Lösung

In öffentlichen Foren, unteranderem auch im offiziellen Synology-Forum sind diverse Problemmeldungen rund um das Thema zu finden. Folgender Lösungsweg konnte aus der Kombination einiger Beiträge erarbeitet werden.

Problemquelle: Der aktivierte Gast-Zugang

Beim Zugriff via SMB auf das NAS kann der Gast-Zugang helfen, bestimmte Verzeichnisse ohne Benutzeraccount bspw. durch sogenannte „Tokenized-Links“ oder anderen Verfahren verfügbar zu machen. Gibt es keine entsprechenden Verzeichnisse, funktioniert der Zugriff mittels Gast-Zugang nicht.

Ist der Gast-Zugang aktiv, kann ein PC automatisch versuchen diesen zu nutzen um auf gemeinsame Inhalte auf der DiskStation zuzugreifen. Der Zugriff kann verweigert werden, wenn entsprechende Berechtigungen fehlen.

Interessanterweise gab es auf der DiskStation im vorliegenden Fall zwei Gast-Accounts in der Benutzer und Gruppenverwaltung. Einen Gast und einen guest Benutzer.

Wenn der Gastzugang nicht benötigt wird, sollte das entsprechende Benutzerkonto deaktiviert werden. Der Gast Account ließ sich direkt deaktivieren, der guest Account hingegen konnte nicht unmittelbar deaktiviert werden.

Systemsteuerung > Benutzer und Gruppen > Benutzer (Im Screenshot sind bereits beide Konto deaktiviert)

Um den guest Account deaktivieren zu können, muss das Kontrollkästchen Local Master Browser in den Dateidiensteinstellungen deaktiviert werden.

Systemsteuerung > Dateidienste > SMB > Erweiterte Einstellungen > Sonstige

Anschließend das guest Konto deaktiviert werden.

Nachdem beide Gast-Konten deaktiviert wurden, war der SMB-Zugriff über authentifizierte Benutzer mittels Angabe des Hostnamen erfolgreich.

Um die DiskStation auch im Netzwerk wieder vollständig sichtbar zu machen, war eine weitere Einstellung notwendig. Hierzu das Kontrollkästchen WS-Discovery in den Dateidiensten aktivieren.

Systemsteuerung > Dateidienste > SMB

Anmerkung: Zum Zeitpunkt des Artikels war die DSM Version 7.1-42661 Update 4 im Einsatz.

Ergänzender Artikel: https://kb.synology.com/de-de/DSM/tutorial/Why_cant_access_shared_folder
Siehe insbesondere Punkt 10 und Fußnote 5.

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"