Vstarcam HTTP port fixieren

Nachdem ich schon einige Kameras des Herstellers Vstarcam (ich muss sagen sie sind gut und preisgünstig) in den Händen hielt und alle wunderbar irgendwo per HTTP Video Stream / Image Grabber etc. eingebunden hatte wurde ich bei meinem diesmaligen Modell überrascht.

Bisheriger Standardport für http war immer irgendwas um die 81, 8080, 8181 etc. je nach Firmware manchmal etwas unterschiedlich.

Dieses Mal nicht. Das Modell war eine T7892WIP .

NMAP angeschmissen und mal geschaut was so offen ist. Irgendein Upper Port um die 86xx vermutlich für die Kommunikation mit der eigenen App und ein Port 41376.. HTTP response! gefunden! super! Eingebunden läuft.

Paar Tage später: Kamera nicht erreichbar. IP: die gleiche. Ping: funktioniert. Was war passiert? Neustart der Kamera weil Installation einer Mehrfachsteckdose usw.

NMAP: neuer Random Upper Port um die 51xxx http resonse.. Was soll denn das?

Recherche: Wenig zu finden nur soviel „ja, es werden dynamische HTTP Ports verwendet“ – Für meine Zwecke grandios Katastrophal.

Nach langem hin und her und einem wirklich guten Support der mich echt erstaunte folgende Lösung.

Mit dem Tool „IP Camera finder“ von der Hersteller Webseite lässt sich der Port festlegen. Dieses führt aber NUR zum Erfolg, wenn gleichzeitig auch eine feste IP Adresse über dieses Tool eingetragen wird. Da ich mit DHCP Reservierungen arbeite hatte ich das nicht weiter in Betracht gezogen.

Dieses Verhalten ist auch nirgendwo dokumentiert. Nur jetzt. Hier ;)

PS: immer beachten Kameras nicht öffentlich im Internet zu platzieren, z.B. über Portfreigaben o.ä. immer darauf achten z.B. in der Fritzbox den Internetzugriff für die Kamera zu blockieren.

Tags
Zur Unterstützung des Projekts IT-Feed...

Empfohlene Beiträge

Ein Kommentar

  1. „Dieses führt aber NUR zum Erfolg, wenn gleichzeitig auch eine feste IP Adresse über dieses Tool eingetragen wird.“
    DANKE – ich war schon am Verzweifeln; mit dem Tipp habe ich das Problem lösen können. Ich vermute fast, dass es kein Security-Feature ist, sondern VStarCam schlicht und einfach ihren Cloud-Storage verkaufen möchten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close